001
002
003
004
005
006
007
008
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
024
025
026
027

Zugbreit

 

 10.07.2019


Ein Marathon des Glaubens


Eng wurde es in der Kapellenstrasse in Telgte als rund 75oo Fußpilger anlässlich der 167. Osnabrücker Telgter Wallfahrt die unter dem Leitwort stand: „HERR, wohin sollen wir gehen?“ am Samstag zum Kirchplatz zogen. Dort wurden die Pilger vom Telgter Propst Dr. Michel Langenfeld begrüßt, unter Ihnen der Osnabrücker Bischof Dr. Franz Josef Bode. Bereits am frühen Samstagmorgen um 3 Uhr hatten sich zum Aufbruch wie in den vergangenen Jahren um die 800 Teilnehmer zum Aufbruch eingefunden, die zum Teil um 1,30 Uhr an Pilgermessen in St. Johann und St. Joseph schon teilgenommen hatten.
Auf dem Weg nach Telgte schlossen sich an allen Wegepunkten weitere Wallfahrtsvereine mit ihren Begleitfahrzeugen, Gruppen sowie Einzelpilger dem Zug an. Unter den Pilgern waren alle Altersgruppen vertreten „Auffallend rund zwei Drittel junge Teilnehmer“. (Tendenz steigend) Nach den extremen Temperaturen der Vorwoche starteten die Pilger in der Nacht bei optimalen Temperaturen um 19 Grad die im Laufe des Wallfahrtages verträglich anstiegen bis zum Einzug in Telgte 26 Grad erreichten. Am Hauptpredigtpunkt an der Klause in Oedingberge an der Landesgrenze zu NRW sprach der scheidende geistl. Leiter der Wallfahrt Domkapitular und Dechant Dr. Hermann Wieh, der die Wallfahrt fast 20 Jahre begleitet hat, zu den Teilnehmern: „Jeder von uns hat seine Probleme, seine Fragen und seine Schwierigkeiten, seine Sorgen und Nöte. Der darf sie nach Telgte mitnehmen, darf sie dort ablegen und sagen, ja, es mag manches bleiben, aber ich weiß, ich bin nicht allein“.
Schwerstarbeit mussten auch die Fahnen und Bannerträger leisten, insbesondere vor Telgte, als die großflächigen historischen Fahnen eingesetzt wurden. Zum Abschluss des 1. Wallfahrstages fand in der Hauptkirche um 19,30 Uhr eine Abendandacht statt.
Der zweite Wallfahrtstag begann bereits um 5,30 Uhr mit der ersten Pilgermesse auf dem Kirchplatz mit dem Osnabrücker Bischof, die zweite Familien- und Jugendmesse wurde zelebriert vom Pfarrer Dietmar Schöneich vom Pfarrverbund aus Wallenhorst mit dem Chor „CANTAREM“ unter der Leitung von Maria Hartelt. Punkt 8 Uhr machte sich ein Großteil der Pilger des Vortages wieder auf den Weg und erreichten gegen Abend ihre Heimatgemeinden.

11. und 12. Juli 2020 findet die nächste Wallfahrt statt.


31.05.2019

 

 

 „HERR, wohin sollen wir gehen?“      

 

unter diesem Leitwort findet in diesem Jahr die

167. Fußwallfahrt

am Wochenende des 06. + 07. Juli von Osnabrück nach Telgte statt.

 

Jeder ist herzlich eingeladen sich an diesem Wallfahrtswochenende mit auf den Weg zu machen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – an allen Rast- und Haltepunkten – siehe Streckenplan - kann man sich dem Pilgerzug anschließen.
Begleitfahrzeuge stehen für den Gepäck- und Personentransport zur Verfügung. Sanitätskräfte werden den Pilgerzug begleiten – Verpflegungsmöglichkeiten sind an den Hauptrastpunkten gegeben.
Für diese bedeutenden Großveranstaltung an der sich wieder einige tausend Teilnehmer beteiliegen, wird an diesem Wallfahrtswochenende die Bundesstraße zwischen Osnabrück und Telgte auf Teilabschnitten voll gesperrt.

Der Osnabrücker Bischof Dr. Franz Josef Bode wird in diesem Jahr die Wallfahrt wieder begleiten.
Am Rast- und Predigtpunkt in Oedingberge wird in diesem Jahr der scheidende Geistl. Leiter der Wallfahrt - Domkapitular und Dechant an St. Johann in Osnabrück –
Dr. Hermann Wieh zu den Teilnehmern sprechen. Der Pilgerzug wird Telgte gegen Uhr 15,45 erreichen.

Am Sonntagmorgen feiert der Osnabrücker Bischof Dr. Franz Josef Bode auf dem Kirchplatz in Konzelebration mit den begleitenden Priestern die Pilgermesse um 5,30 Uhr. Die nachfolgenden Familien- und Jugendmesse um Uhr 6,45 zelebriert Pfarrer Dietmar Schöneich (Pfarrgemeinschaft Wallenhorst), musikalisch wird diese Messe gestaltet durch den Chor „CANTAREM“ unter der Leitung von Maria Hartelt. Auch in dieser Messe predigt der Osnabrücker Bischof.                                                     
Der Auszug aus Telgte erfolgt am Sonntag um 8 Uhr, Die Fußwallfahrt endet in GmHütte/Oesede mit einer Schlußandacht in der Kirche Peter gegen 19 Uhr.

 

 

 

 

11.03.2019

Am Wochenende des 06. und 07. Juli findet in diesem Jahr unter dem Leitgedanken:

"Herr, wohin sollen wir gehen?"(Joh.6,68)

                          die 167.
Osnabrücker - Telgter Wallfahrt
statt.

Anlässlich dieser Großveranstaltung findet am Freitag, den 30. Mai um 19,30 Uhr im

Kapitelhaus von St. Johann in Osnabrück, Johannisfreiheit, eine Vorbesprechung statt.

Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

09.07.2018

Das Motto der 166. Osnabrücker Wallfahrt lautete in diesem Jahr: „Suche Frieden“. Bis zum Einzug in die Emsstadt Telgte hatten sich 7800 Fußpilger dem Pilgerzug angeschlossen.

Parallel trafen auf einer geführten Nebenstrecke 230 Radpilger im Marienwallfahrtsort Telgte ein. Der Einzugsweg war gesäumt von hunderten von ehemaligen Teilnehmern der Wallfahrt die mit Bussen und PKW.s, angereist waren um den aktiven Fuß- und Radpilgern einen freundlichen Empfang zu bereiten.

In der Nacht hatten sich zum Aufbruch um drei Uhr bereits über 750 Pilger am Johannisfriedhof eingefunden. An den Halt- und Rastpunkten schlossen sich weitere Wallfahrtsvereine und Gruppen dem Zug an. Am Hauptpredigtpunkt in Oedingberge sprach in diesem Jahr der Osnabrücker Weihbischof Johannes Wübbe zu den Teilnehmern.

Bei optimalen sommerlichen Temperaturen auf zum Teil beschatteten Wegstrecken konnten die Teilnehmer ohne große körperliche Belastungen die Strecke bewältigen.

Begrüßt wurden die Teilnehmer auf dem Kirchplatz, unter ihnen der Osnabrücker Weihbischof Johannes Wübbe, viele Geistliche aus den beteiligten Gemeinden und der Geistlichen Leiter der Wallfahrt, Domkapitular und Dechant Dr. Hermann Wieh vom Telgter Propst Dr. Michael Langenfeld.

Nach festlichen Pilgermessen am Sonntagmorgen, machten sich 3600 Pilger wieder auf den

Heimweg. Die letzten Gruppen erreichten erst am Sonntagabend gegen 21 Uhr wieder ihre Heimatgemeinden.   

Nächster Wallfahrtstermin 06. und 07. Juli 2019

 

16.06.2018

 

„SUCHE FRIEDEN“                                                                                      

 

unter diesem Leitwort findet in diesem Jahr die

  1. Fußwallfahrt

am Wochenende des 07. + 08. Juli von Osnabrück nach Telgte statt.

 Jeder, der selber einmal mit den Füßen beten will ist herzlich eingeladen sich an diesem Wallfahrtswochenende mit auf den Weg zu machen.

Der Aufbruch erfolgt um 3 Uhr am Johannisfriedhof/Lutherkirche – Iburger Str. Vorher finden in St. Johann und St. Joseph um 1,30 Uhr Pilgermessen statt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – an allen Rast- und Haltepunkten – siehe Wegstrecke - kann man sich dem Pilgerzug anschließen.

Begleitfahrzeuge stehen für den Gepäck- und Personentransport zur Verfügung – Sanitätskräfte werden den Pilgerzug begleiten – Verpflegungspunkte sind unterwegs eingerichtet.

Für diese bedeutenden Fußwallfahrt im deutschsprachigen Raum wird an diesem Wallfahrtswochenende die Bundesstraße auf Teilabschnitten wieder voll gesperrt.

 Der Osnabrücker Weihbischof Johannes Wübbe wird die Wallfahrt begleiten und am Rastpunkt Oedingberge zu den Teilnehmern sprechen. Der Einzug in Telgte ist gegen Uhr 15,45.

 Am Sonntag feiert der Osnabrücker Weihbischof Johannes Wübbe in Konzelebration mit den begleitenden Priestern die Pilgermesse um 5,30 Uhr auf dem Kirchplatz. Die Familien- und Jugendmesse im Anschluss um Uhr 6,45 zelebriert Pfarrer Stephan Höhne aus Glandorf, musikalisch wird die Messe gestaltet durch den Chor „SINE NOMINE“ unter der Leitung von Petra Schulke. Auch in dieser Messe predigt der Osnabrücker Weihbischof.                                                     

Der Auszug aus Telgte erfolgt am Sonntag um 8 Uhr, die Schlussandacht in der Kirche Peter und Paul in Oesede ist gegen 19 Uhr.

 

02.05.2018

Neues auf Seite "Termine und Wegstrecke"

05.04.2018

Das diesjährige Wallfahrtswochenende am 07. u. 08. Juli steht unter dem Leitwort:

  S U C H E   F R I E D E Naus dem Psalm 34

Auf dem Pilgerweg von Osnabrück nach Telgte und zurück sind Sport und Glaube

so eng verzahnt wie sonst selten innerhalb der Kirche. Wenn alljährlich auf dem Weg

wieder Tausende gemeinsam die Lieder und Gebete anstimmen, dann kann sich kaum

jemand dieser Faszination des Betens mit den Füßen entziehen.

Diese einzigartige Kombination aus Sport und Glauben ist das Erfolgsrezept, das die

Osnabrücker – Telgter Wallfahrt zur mittlerweile größten Fußwallfahrt gemacht hat.

Jeder, der selber einmal dieses außergewöhnliche Gemeinschaftserlebnis kennen lernen möchte

und parallel mit den Füßen beten will, ist zur Teilnahme ganz herzlich eingeladen.

Nähere Informationen können Interessierte auch bei einer Versammlung am 25. Mai 2018

um 19,30 Uhr im Kapitelhaus von St. Johann in Osnabrück erhalten.

 

13.12.2017

 

 

Plakat

 

 

 

 

 

 

17.07.2017

Tradition bewahren

anlässlich der 165. Osnabrücker – Telgter Wallfahrt erreichten am Samstagnachmittag an die
12tausend Fußpilger den westfälischen Wallfahrtsort Telgte.

Mit an der Spitze des Wallfahrtszuges der Osnabrücker Diözesanbischof Dr. Franz- Josef Bode,
der Münsteraner Regionalbischof Dr. Stefan Zekorn und der Geistl. Leiter der
Wallfahrt Domkapitular Dechant Dr. Hermann Wieh.

Trotz Ferienzeit und nicht so günstiger Wetterprognosen hatten sich wider Erwarten
unglaublich viele Teilnehmer der Wallfahrt angeschlossen. Der große Zuspruch an dieser
Traditionswallfahrt hält auch gerade bei den jungen Pilgern unvermindert an.

Ausgestattet mit dem neuen blauen Wallfahrtsbuch setzte sich der Pilgerzug um 3 Uhr in
Bewegung nachdem viele Teilnehmern im Vorfeld schon an einer Pilgermesse um 1,30 Uhr
in St. Johann bzw. St. Joseph teilgenommen hatten.

Auf dem Weg nach Glandorf schlossen sich weitere Pilgergruppen mit ihren
Begleitfahrzeugen dem Wallfahrtszug an, die dann auch die Möglichkeit hatten, an einer
Pilgermesse um 8 Uhr mit dem Osnabrücker Bischof teilzunehmen.

Zum Aufbruch in Glandorf nach der Frühstückspause um 9,30 Uhr hatte sich mittlerweile der
Pilgerzug an Teilnehmern zum nächsten Etappenziel Oedingberge erheblich aufgebaut.
An diesem traditionellen Predigtpunkt sprach dann der Bischof zu den Teilnehmern anlässlich
dieser kleinen Jubiläumswallfahrt.

Nach der Mittagsrastphase in Ostbevern erstreckte sich dann der Pilgerzug auf eine Länge von
ca. 1,5 km einschl. der Begleitfahrzeuge und erreichte um 15,45 Uhr den Wallfahrtsort Telgte.
Eine Fahnenabordnung der Wallfahrtsgilde mit dem Telgter Propst Dr. Michael Langenfeld
führte den Zug auf den Kirchplatz. Dort wurden die Teilnehmervom Münsteraner Regionalbischof
Dr. Stefan Zekorn herzlich begrüßt.

Parallel zu den Fußpilgern wurde auf Nebenstrecken eine Fahrradgruppe vom ADFC nach
Telgte geführt denen sich bis zum Einzug 258 Radpilger angeschlossen hatten.

Die Abendandacht um 19,30 Uhr bildete wieder den traditionellen Abschluss des
Wallfahrtstages.

Am Sonntagmorgen wurde bereits um 5,30 Uhr die erste Pilgermesse auf dem Kirchplatz in
Konzelebration mit dem Osnabrücker Diözesanbischof Dr. Franz Josef Bode und dem
Regionalbischof Dr. Stefan Zekorn und den begleitenden Priestern gefeiert. Der Münsteraner
Regionalbischof predigte in dieser Messe sowie in der folgenden Pilgermesse

die musikalisch gestaltet wurde von der Schola „TRINITAS“ aus Hunteburg unter der
Leitung von Bettina Wilker. Zelebrant der Familien- und Jugendmesse Pfarrer Dr. Marc Weber.

Um 8 Uhr machten sich die Teilnehmer wieder auf den Rückweg, wo in Oesede in der Kirche
Peter und Paul um 18,45 Uhr noch für die verbliebenen Pilger eine Abschlussandacht stattfand.

 

Die nächste Wallfahrt findet am 07. und 08. Juli 2018 statt

 

26.06.2017
Zur Information: Die Bilder der diesjährigen Wallfahrt werden erst ca. in KW 30 zur Verfügung stehen.

26.06.2017
Parallel zur Fußwallfahrt starten die Radfahrer am Samstag dem 8. Juli, geführt vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub, zur sechsten Wallfahrt. Es ist eine Strecke von 58km mit einigen Steigungen zu bewältigen. Gestartet wird mit dem Pilgersegen um 7:30Uhr an der Johanniskirche.                 

 

10.04.2017

Die diesjährige Fußwallfahrt von Osnabrück nach Telgte am 08. und 09. Juli von Osnabrück nach Telgte steht unter dem Leitwort:

“Gottes Wort leben!“

Jeder ist herzlich eingeladen wer einmal die enge Verzahnung zwischen Glaube und Sport kennen lernen möchte wie man sie sonst selten innerhalb der Kirche erfährt.
Mit dabei in diesem Jahr der Osnabrücker Bischof Dr. Franz-Josef Bode sowie der Münsteraner Weihbischof Dr. Stefan Zekorn Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Teilnehmer können sich auf dem Weg nach Telgte an den Rast- und Haltepunkten dem Pilgerzug anschließen.

Aufbruch am Samstagmorgen um 3 Uhr - nach der Rastphase in Glandorf geht es weiter um 9,30 Uhr - ab Ostbevern um 14,15 Uhr – Einzug in Telgte gegen 15,45 Uhr.

Auf den Seite Termine – Wegstrecke – Zeitplan sind weitere Einzeldaten abrufbar. Die Bundestrasse 51 wird an diesem Wallfahrtswochenende abschnittweise voll gesperrt.
Begleitfahrzeuge für den Gepäck- und evtl. Personentransport stehen zur Verfügung – Sanitätskräfte werden ebenfalls den Wallfahrtszug begleiten.

An den beiden großen Rastpunkten in Glandorf und Ostbevern sind Verpflegungsmöglichkeiten gegeben.Für Übernachtungen kann eine Schule sowie Zeltmöglichkeiten direkt an der Emswiese angeboten werden, gegebenenfalls kann auch die Telgter Stadttouristik angesprochen werden.

Die Pilgermesse am Sonntagmorgen um 5,30 Uhr auf dem Kirchplatz zelebriert der Osnabrücker Bischof Dr. Franz-Josef Bode in Konzelebration. Der Münsteraner Weihbischof Dr. Stefan Zekorn wird in dieser Messe sowie in der folgenden Familien- und Jugendmesse um 6,45 Uhr predigen.

Der Auszug aus Telgte erfolgt um 8 Uhr, die Schlußandacht in der Kirche Peter und Paul in Oesede ist gegen 19 Uhr. Weitere Infos unter Termine und Wegstrecke.
Das "neue Wallfahrtsbuch" steht ab sofort zur Verfügung und wird anlässlich dieser 165. Wallfahrt erstmals auf dem Hin- und Rückweg eingesetzt.

Da am Tag der Wallfahrt auch aufgrund des streng vorgegebenen Zeitplans und der bekannt hohen Teilnehmerzahlen nicht alle rechtzeitig mit dem neuen Wallfahrtsbuch und der entsprechenden Gebetsordnung versorgt werden können, bieten wir Ihnen folgende Vorverkaufsmöglichkeiten an:
Ansprechpartner in den Wallfahrtsvereinen und Gruppen vor Ort

Pfarrbüro von St. Johann in 49074 Osnabrück,Johannisfreiheit 12

Dom Buchhandlung in 49074 Osnabrück, Domhof 2 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Albers Devotionalien in 48291 Telgte, Kardinal von Galen Platz

 

 

06.01.2017 

Das "neue Wallfahrtsbuch" steht ab sofort zur Verfügung und wird
anlässlich der 165. Wallfahrt am 08. und 09. Juli 2017
erstmals auf dem Hin- und Rückweg eingesetzt.

Im neuen Wallfahrtsbuch sind die Gebetstexte aus dem Vorgängerbuch überarbeitet worden und mit aktuellen Gebeten aus dem neuen Gotteslob entsprechend der Themen- Gliederung inhaltlich ergänzt. Gleichzeitig wurde auch der Liederteil überarbeitet und um weitere Wallfahrtslieder erweitert.

Ebenfalls ist es uns gelungen durch einen veränderten Schriftsatz und mit größeren Zeilenabständen das neue Wallfahrtsbuch lesefreundlicher zu gestalten.

Da am Tag der Wallfahrt auch aufgrund des streng vorgegebenen Zeitplans und der bekannt hohen Teilnehmerzahlen 
nicht alle rechtzeitig mit dem neuen Wallfahrtsbuch und der entsprechenden Gebetsordnung versorgt werden können, bieten wir Ihnen folgende Vorverkaufsmöglichkeiten an:

 

Ansprechpartner in den Wallfahrtsvereinen und Gruppen vor Ort

Pfarrbüro von St. Johann in 49074 Osnabrück, Johannisfreiheit 12

Dom Buchhandlung in 49074 Osnabrück, Domhof 2

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Albers Devotionalien in 48291 Telgte, Kardinal von Galen Platz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.